Purple Construction, 2020 | © Friederike Näscher

Transluzent – neue Inszenierungen des Fotogramms.

Friederike Näscher ist eine Sammlerin visueller Ereignisse. Form, Farbe, Licht und Reflektion – das sind die Quellen ihrer Inspiration. Daraus entstehen ihre Fotogramme, die sie, jenseits der traditionellen Dunkelkammer, digital auf Papier und Glas transferiert.

Ihre künstlerischen Visionen inszeniert sie mit den Möglichkeiten digitaler Werkzeuge. Die einzelnen Elemente aus Fotografie, Grafik und Zeichnung verdichten sich zu einer neuen Komposition. Scheinbar Abstraktes entwickelt eine assoziative Eigendynamik und eröffnet einen spannenden Blickwinkel, der den Moment fixiert.



Translucency – New Stagings of the Photogram.


Friederike Näscher is a collector of visual events. Form, colour, light and reflection - these are the sources of her inspiration.
Her photograms, which she digitally transfers beyond the traditional darkroom, are the result.
She stages her artistic visions with the possibilities of digital tools.
The individual elements of photography, graphics and drawing condense into a new composition. Thus a cosmos of multi-layered dimensions, structures and formal strength emerges: the seemingly abstract develops an associative momentum of its own and opens up an exciting perspective that fixes the moment.

Bilder (Auswahl)

Aus der Serie
"Sparkling Darkness"

Fine Art Print auf Hahnemühle | 100 x 100 cm
2022 | Edition: 1
© Friederike Näscher

Hommage à László

Fine Art Print | 70 x 100 cm
2018 | Edition 3
© Friederike Näscher

Aus der Serie "Hidden DNA"

Fine Art Print | 30 x 30 cm
2017 | Edition 3
© Friederike Näscher

Bank Coloursplash

Fine Art Print | 100 x 100 cm
2018 | Edition: 3
© Friederike Näscher

Brightmeup

Glasstele | Transluzenter Pigmentdruck in Verbundglas | 30 x 40 cm
2018 | Unikat (AP I)
© Friederike Näscher

Complimentary Red

Glasstele | Transluzenter Pigmentdruck in Verbundglas | 30 x 40 cm
2018 | Unikat (AP I)
© Friederike Näscher

vita

Friederike Näscher stammt aus einer Düsseldorfer Künstlerfamilie.
Sie studierte Kommunikationsdesign an der Folkwang Universität der Künste Essen (Folkwang Hochschule).
Ihren Abschluss zur Diplom-Designerin absolvierte sie mit Auszeichnung.
Nach dem Studium tätig als Creativ-/Art Directorin für internationale Verlage und Agenturen, gründete sie schon bald eine eigene Designagentur.
Seit 2010 ist sie darüber hinaus Hochschuldozentin für visuelle Kommunikation.

August–September 2022

Lieblingsstücke

Gruppenausstellung Galerie Lausberg, Düsseldorf

Die Galerie Lausberg präsentiert die Gruppenausstellung "Lieblingsstücke". Das Fotogramm "Bank Coloursplash" von Friederike Näscher ist Teil dieser Ausstellung.

Vernissage: 19. August 2022, 19 Uhr
Galerie Lausberg

Die Austellung läuft bis zum 28. September 2022

May–July 2022

Transluzent-neue Inszenierungen des Fotogramms

Duesseldorf photo+

Transluzent – neue Inszenierungen des Fotogramms

Heine-Zyklus
"Meer und Himmel hör ich singen"

Im Rahmen der Düsseldorfphotoplus-Biennale zeigt die Galerie Lausberg zwei Einzel-Ausstellungen von Friederike Näscher.

Vernissage: 13. Mai 2022, 19 Uhr
Galerie Lausberg

Die Austellung läuft bis zum 24. Juli 2022

Interview
June, 2022

Protagonist Turquoise No.1/Näscher

Friederike Näscher, collector of visual events

Interview im Alethea Art Magazine

Über diesen Link geht es zum Interview

Oktober 2019

Heine-Zyklus: Meer und Himmel hör ich singen

1. Oktober 2019
Jubiläumsveranstaltung
in der Hamburger Kunsthalle

40 Jahre Wiedereröffnung des Heine-Hauses Hamburg

150 Jahre Hamburger Kunsthalle

Heine-Liederabend
Jubiläumskonzert mit Benjamin Appl (Bariton) und Daan Boertien (Klavier)

Anlässlich des Jubiläums werden vier Werke* aus dem 14-teiligen Heine-Zyklus "Meer und Himmel hör ich singen" der Künstlerin Friederike Näscher gezeigt.

*Sonderdition Pigmentdruck hinter Acryglas auf Alu-Dibond, 90 x 90 cm

März 2019

Einladungskarte Licht im Raum _Friederike Näscher

Ausstellung bei LICHT IM RAUM 

Anässlich des Bauhaus-Jahres 2019 zeigt LICHT IM RAUM eine Gruppenausstellung mit TECTA-bauhaus nowhaus-Exponaten, Möbelentwürfen des Konzept-Möbel-Designer Jonas Hofmann und Fotogrammen von Friederike Näscher.

Ausstellungseröffnung bei LICHT IM RAUM am 21. März 2019 um 18.30 Uhr

Dezember 2018

Ausstellungsraum CONZEN _ Friederike Näscher

Ausstellung bei conzen

Dezember 2018 bis März 2019 zeigt CONZEN am Carlsplatz eine umfangreiche Werkspräsentation mit Arbeiten auf Glas und Papier.

all Images
© Friederike Näscher

frienaesch@gmail.com